GT-Battlezone goes paintball

Tabletop-Spiele sind ja schön und gut, aber warum nicht mal was anderes ausprobieren? Nachdem er es selbst einmal ausprobiert hatte, organisierte unser Clubmitglied haiopaih für Mitte November einen Ausflug zum Paintball-Spielen in Holland. Lest seinen kurzweiligen Bericht nach dem Break.

Eine Schar Paintball-Williger fand sich am DonBosco zusammen, um nach Valburg, Holland zu reisen. Das Interesse im Club war überraschend hoch und wären nicht berufliche Verpflichtungen dazwischengekommen, wären auch sicher noch 1-3 Leute mehr mitgekommen. So waren wir immerhin 9 Mann (inkl. 3 “Externe”). Die Wetterlage wäre fast ein guter Grund gewesen, doch zuhause zu bleiben, denn auf der Hin- und Rückfahrt hat es gegossen wie aus Eimern. In Holland scheinbar auch, den Platzverhältnissen nach zu urteilen. Allerdings hatten wir Glück und es blieb, zumindest von oben, während unserer Spielrunden trocken.

Bei Ankunft gab es Kaffee und Windbeutel. Nach einem kurzen Abstecher in das nächstgelegene Dorf, um Flaa-Mitbringsel zu besorgen, ging es dann auch endlich los. Wir bekamen schicke Overalls (siehe Bild) und einen englischsprachigen Guide, der uns den Tag über begleiten sollte. Entsprechend umgezogen und “kampfbereit” durften wir dann per Schlauchboot(!), mehr oder minder schnell, zum “Schlachtfeld” paddeln (ja, klingt alles furchtbar martialisch, aber wir sind ja auch die Battlezone und nicht der Lullulala-Würfelclub! 😉 ). Dort gab es für jede Spielgruppe einen Unterstand, wo wir unsere wohlriechenden und blitzsauberen Masken und eine Einweisung empfangen durften.

Leider war der Spielmodi nicht so, wie bei meinem letzten Besuch auf einer anderen Paintball-“Bahn” in Holland. Statt alle anwesenden Gruppen in 2 Lager zu teilen und aufeinander zu hetzen, durften wir unter uns spielen. Was natürlich bei unserer geringen und ungeraden Truppenstärke eher ungünstig war. Dazu kam, dass irgendwer auf die grandiose Idee kam, uns in “Ü30” und “Rest” aufzuteilen. So war Ü30 nicht nur in Unterzahl, sondern hatte auch noch mit der Last des Alters zu kämpfen. Erfahrung und schiere Kampfkraft sollte das wohl ausgleichen… hat aber nicht geklappt.

Dann haben wir halt 5 oder 6 Runden lang aufeinander geschossen. Mal Capture the gegnerische Flag, mal Capture the flag aus der Mitte; mal mit mehr, mal mit weniger Deckung; mal Schlammig, mal Schlammiger. Im Großen und Ganzen war es ein wildes Gecampe (nice denglisch), weil wohl niemand so wirklich Bock hatte, im Kugelhagel zu enden. Denn getroffen werden zwiebelt ganz schön. Da wir so wenige waren, haben wir jeweils mit Respawn gespielt, denn normalerweise ist das Spiel beim ersten Treffer vorbei. Der ein oder andere musste auch aufgrund von Munitionsproblemen vorzeit das Spielfeld verlassen. So 50-100 Kugeln sind halt schnell mal verballert, zumal man bei der Streuung der Waffen Zielen nicht wirklich möglich war.

Diverse Headshots und Körpertreffer später setzte auch schon die Dämmerung ein, so dass wir aufhören mussten. Denn auf so einer Wald-Karte ist Dunkelheit recht gefährlich. Also wieder rein ins Boot und den geschundenen Knochen noch den Rest geben mit semiprofessioneller, aber irgendwie cooler Paddelei. Nachdem wir den halben Waldboden von unseren Schuhen gewaschen, uns wieder umgezogen und gesammelt hatten, sind wir obligatorisch noch in einen schottischen Restaurant gehalten, um die verbrauchten Energien wieder aufzufüllen. Dabei durften wir feststellen, dass Extrawünsche bei einem Cheeseburger dort auf ganz eigene Art gehandhabt werden…. :D. Danach haben wir uns zerstreut. Und so ziemlich genau ab der deutschen Grenze, fing es auch wieder episch an zu regnen.

Alles in allem war es ein cooler Event, der allen Beteiligten viel Spass gemacht hat (so deute ich zumindest das Feedback bislang) und der durchaus Wiederholung finden könnte. Doch dann sollte es trockener, heller und wärmer sein.. 😉 Und im Idealfall noch mehr Leute, denn viel hilft viel.

Tags: ,

3 Kommentare zu “GT-Battlezone goes paintball”

  1. Tony says:

    Hehe, beim nächsten Mal bekommt das Ü-30-Team auch Markierer mit gepolsterten Schulterstützen… Im Ernst: Sollten wir wiederholen!

  2. Bruder Kamas says:

    Mein Gott..es gibt Menschen( Der Nackte Itaka) die werden ja Optisch nie Älter 😉

  3. Blackhawk says:

    Who ya gonna call?

    Ghostbusters!!!