“Spiel aggressiver!”: Die STM-Erlebnisberichte

haiopaih, Doombreed, Warlock Tony und Archon Cthulhu haben kurze Erlebnisberichte über ihre (unsere) Teilnahme an den Stadtmeisterschaften 2010 (STM) geschrieben. Zurücklehnen und Popcorn bereitstellen!

Inhaltsverzeichnis

Haiopaihs Bericht
Doombreeds Bericht
Warlock Tonys Bericht
Archon Cthulhus Bericht

haiopaihs Bericht

Habe auch mal ein bisl was zusammengetickert: Wie geplant, sind wir am Samstag erstmal schön zu spät in MS aufgeschlagen. Captains-Briefings werden auch völlig überbewertet. Also ran an die Spiele! haiopaihs Armeeliste könnt ihr hier lesen.

Spiel 1: Team Bayreuth
Was haben wir uns gefreut, als wir sofort als erstes gegen potentielle Favoriten ran durften! Hatte sehr schöne Khorne-Orks als Gegner(siehe auch Fotos). Min. 2×30 Orks, die wilde Kongas über das Spielfeld gebildet haben(so kann man mit einem Mob 1-3 Missionsziele halten.. krass), 2 Kampfpanza, 14 Lootaz?(mit den krassen W3, Stärke viel Waffen), 3 Killabotz, Waaghboss auf Echse und ein Trupp Gobbos.
Wir hauen uns hier und da und am Ende hat er mehr Missionsmarker, 3:1 oder so. Verluste waren einigermaßen ausgeglichen, also iirc 4:16. Am Ende verliert unser Team episch mit 8:92. War glaub ich so mit die höchste Klatsche, die ein Team eingefahren hat.

Spiel 2: Hildesheimer Gelegenheitswürfler
Unentschiedenmission gegen Space Wolves: Wolfspriester, Runenpriester, 11 Blutwölfe im LR, 1-2 6er Graumähnen im Razorback, 6+ Wolfsgarde im Rhino, Himmelswölfe, 2x Vindicator und 1 Wolf auf Wolf.
Dies war mal eine richtige Keilerei, hüben wie drüben. Seine Linke Flanke aus Graumähnen, Wolfsreiter, 1 Vindicator und Sturmwölfe wurde von 1 Trupp Berserker, 1x Kyborgs und DP verkloppt, der Rest prügelte sich zu seinen Gunsten auf der anderen Flanke. Im Eifer des Gefechts hat er meinen DP irgendwie umgerissen und Schwert war ab. Im Gegenzug wollte ich ihm bei Waffe zerstört eine Laserkanone vom Razorback reissen.. irgendwie war er nicht einverstanden. Am Ende ein glattes 10:10. Schönes Spiel. Team gewinnt und verspielt dadurch den letzten Platz.

Spiel 3: Team Münster
KillpointMission gegen Mecheldar(!). Gefühlte 18+ Serpents mit Gedöns wie Feuerdrachen, Asyrians Jäger drin, 2×2 Läufer, Warpspinnen, Autarch, Runenprophet, 2×3 Jetbikes, Illum Zar.
Er darf anfangen, aber ich klaue ihm dreist die Ini. Ein Trupp Kyborgs schießt idealerweise gleich mal eine Läuferschwadron weg.
Das Wunder geschieht und irgendwie bleiben meine Rhinos relativ lange heile, weil er nix trifft oder nicht durch den Panzer kommt oder keinen relevanten Schaden macht. Auch DP und Raptoren schaffen es relativ vollzählich in sein Viertel. Im Gegenzug fallen seine Serpents ziemlich schnell vom Himmel, weiß auch nicht mehr genau, wie das passieren konnte. Der DP beißt sich sich 2-3 Runden in einer Läuferschwadron fest, ein Trupp Berserker kloppt stundenlang ohne Effekt auf einem lahmgelegten Serpent herum, während die Warpspinnen + Autarch durch meine Hintermannschaft marodieren. Am Ende habe ich irgendwie 10 Killpoints, mein Gegner nur 5. Bäm! 18:2 oder 17:3 iirc. “Spiel aggressiver” hat funktioniert. Team verliert troztdem.

Spiel 4: Team Administratum Bochum I
Stelle mich gleich mal als ersten hin und bekomme Chaos. NurgelDP mit Warpzeit, SlaaneshDP mit Lash, 3 Kyborg, 1 LR mit Berserkern, 1 Rhino mit NurgleMarines, 2x 5-6 CSM, 1 Vindicator, 3 Wegwerftermis.
“Spiel aggressiver” hat nicht funktioniert. Werfe alles nach vorne, werde aber souverän gekontert. Dazu spielen teilweise meine Würfel nicht mit. Am Ende werde ich komplett aufgerieben, ohne am Gegner signifikanten Schaden gemacht zu haben. 1:19. Angeblich hatte ich eine “leichte” Liste. Verstehe garnicht, wieso… Rest vom Team bekommt auch mehr oder weniger aufs Gesicht und wir verlieren.

Spiel 5: Team Saarhammer-Söldner
Killpointmission gegen Tau. 1 Commander mit Melter/Plasma, 1×2 und 2×2 Krisis-Teams mit Raketenmagazinen, Plasmagedöns, Drohnen, 2×3 Kolosse mit Gedöns, 6 Späher, 3×10 Kroot, 6 Feuerkrieger, 1 Schwebepanzer.
Dies war ein echter Spießrutenlauf. Ich spiele “aggressiver”, werfe alles nach vorn, weil der Tau sich, zurecht, völlig hinten einigelt. Hätte ja vielleicht auch verweigern können oder defensiver spielen können, aber diese SpielKonzepte sind mir fremd. Tatsächlich schafft es der ein oder andere Berserker/Raptor bis in seine Reihen und ich kann 1-3 Tau-Männchen verkloppen. Reicht allerdings nicht für einen Sieg. Ebenso reicht es nicht für das Team. Tau haben echt ne Menge Spielereien, tausend Synchrowaffen, Zielmarker, Gedöns.

Am Ende sind wir tatsächlich Vorletzter, vor den Gelegenheitswürflern. Fail.

Ansich habe ich Schlimmeres auf dem Turnier erwartet, nach den ganzen seltsamen Diskussionen im Vorfeld. Fast hätte ich erwartet, dass sich jemand über die ganzen Korkbases (potentiell bessere Sichtlinien), oder über das Sprungmodul-Flügelersatzprodukt bei meinem DP beschwert.
Aber ich hatte weder einen garstigen Turniernazi als Gegner noch eine allzu garstige gegnerische Armee (ok, als Captain konnte ich es mir auch mehr oder weniger “aussuchen” 😉 ), noch wilde Regelfickerei. Und ich bin diesmal auch nicht völlig traumatisiert.

Ob ich auf diesem Turnierniveau/-format allerdings nochmal spielen möchte, weiß ich noch nicht. Auch weil schon wieder wilde Regelungen für die nächsten STM ersonnen werden (“nur noch Originalmodelle” oder wenn Umbau, sollte man doch bitte auch das aktuelle Originalmodell parat haben, falls Sichtliniendiskussionen, usw).

Aber getreu dem Motto “Man wird nur schlauer, wenn man gegen schlauere Gegner spielt” müsste man sich eigentlich auch in Zukunft so krasse Turniere geben… vielleicht aber auch nicht.

Doombreeds Bericht

Doombreeds Armeeliste könnt ihr hier lesen.

Spiel 1: Team Bayreuth
Gleich gegen den Favoriten Bayreuth ^^ Das war dann auch unser prognostiziertes turnierentscheidendes Spiel. Hab gegen kranke Dämonen gespielt. 16 Kühe, 6 Fiends, 2 Prinzen, 3 Streitwagen Slaanesh, 3*5 Seuchenhüter.
Es war sehr krank. Ich hab direkt mal die Wolfsfänge vergessen aufzustellen. Da ich noch nie gegen Dämonen gespielt hatte bin ich auch nicht sehr planvoll vorgegangen. Highlight war der komplett umringte Landraider mit Termis drin, der dann gesprengt wurde. Naja, Gegner okay (hatte auch irgendwie keinen richtigen Plan von Dämonen), Armee total asozial. Niederlage, Team auch.

Spiel 2: Hildesheimer Gelegenheitswürfler
Die Gelegenheitswürfler, die uns letztendlich unser Ziel den letzten Platz weggeschnappt hatten. Hab gegen Black Templars gespielt. Landraider mit 9 Mann und Champ des Imperators, Trupp im Rhino, Trupp im Razor, 2*10 Mann im Droppod, Vindicator, Beschusscybot.
Gegner war sehr nett, aber seine Armee irgendwie noch schwächer auf der Brust als meine. Aber ein sehr angenehmes Team, die die Sache wohl auch eher mit Ambitionen die ähnlich unseren waren angegangen sind. Daher auch sehr entspannt alles. Hab auf jeden Fall nach Siegpunkten gewonnen, da leider alle Standarttrupps gestorben sind. Sieg nach Siegpunkten, Team auch Sieg.

Spiel 3: Team Münster
Ich bin erneut der kranken Imparmee entgangen. Puh. Hab gegen Chaos gespielt. 2 Prinzen. Einer Nurgle und Warptime, einer Lash. 6 Obis, 2*5 Veteranen mit Meltern in Rhinos die flanken ^^, 5 Nurggle mit Melter, nen paar Standarttrupps im Rhino. Da meine Feuerkraft leider unterlegen war musste ich zu seiner Wagenburg 🙁 Wurde dann auch auf dem Weg nach knacken meiner Transporter von den Dämonenprinzen angegriffen. Lashprinz greift Lord und Termis an, der andere GM Trupp mit Priester. Prinz eins prall ab, nachdem ich mal einfach 4 Rettungswürfe bestanden habe und der Wolfslord ihm den türkisen Hammer in die Fratze haut 🙂 Der andere Prinz bekommt trotz wiederholen gar nichts hin und der Priester haut ihm 2 Leben weg. Hehe, beide weg. Naja, war Killpoints und ich werde ordentlich zerschossen. Lustigerweise hatte meine Gegner komische Ansichten zu Feuerluken, ansonsten aber okay. Niederlage, Team auch.

Spiel 4: Team Administratum Bochum I
Gegen Sororitas. Noch nie gegen gespielt, was sich auch durch lustige Sachen äußern sollte. Er spielte irgendwie sowas wie Obertuse mit Garde in LR, Inquisitor mit Gefolge in Rhino, eine Callidus, 2*15 Schwestern, 10 im Rhino, 2 Exorzisten (die kranken Orgeldinger). Bei mir läuft es eigentlich okay, als ich den Raider zerlege und die Chefin vor 2 GM Trupps, Priester und den Scouts raus muss. Dann ging es mit Glaubensakten ab. Er greift 1*GM und Scouts an. Ich haue krank viele Attacken raus und er rüstet viel, haut mir viel um, da er zwei Evisceratoren hat. Danach macht er sich einfach jede Nahkampfphase seinen Rüstungs- zum Rettungswurf :O Ich muss noch den zweiten GM Trupp und Priester opfern, die 15 Schwestern flanken daneben und zerschiessen einen GM Trupp. Letztendlich kann ich den Lord und Garde in diese 15 Schwestern hauen und sie bringen alle 15 um ^^. Dadurch halte ich 2 Missionsziele und er eins. Sieg SW. Team verliert.

Spiel 5: Team Saarhammer-Söldner
Sehr nette Jungs, mit durchgehend schicken Armeen. Da war sie. Die gefürchtete Imparmee. Da jeder schon dagegen ran musste war ich nun dran. Er spielte: 3 Mantikore, 2 Vendettas, 6 Chimären mit krassen Veteranen und nem Trupp sanktionierte Psychoten und so drin. Ich fange an. Priester mit Blitzen in den Wolfsfängen, Rest stumpf nach vorne, Scouts nutzen krassen Specialaufstellmove. Ich habe bei der Anfahrt schon durch Beschuss auf die Fahrzeuge 2 Chimären rausgenommen. Trupps sind nach Explosion vom Feld geflohen und ich komme durch. 1 Trupp zerlegt 2 Mantis, der andere den dritten. Die Wolfsfänge halten die Vendettas im Schach und zerlegen beide im Laufe des Spiels. Mein Gegner trägt sein Unglück beim Würfeln (ein einziger Treffer von 8-9 Geschützen nach Abweichungen, der am LR verpufft) und mein Glück beim Beschuss. Und tada, 18:2 für mich! Bäm! Team verliert leider.

Naja Gesamtresümee ist in etwa, das ich da nicht noch mal hinfahren werde, wenn es so bleibt von den Listen oder noch schlimmer wird (näxtes mal wollen Pros aus Polen kommen). Da kann ich mir auch nen normales Turnier geben. Jemand vom Team Bayreuth (?) hat uns zu nem Tunrier nach Hamburg eingeladen (so wir denn Interesse haben) wo es 60% Softscores gibt. Dann lieber sowas, als son krankes Zeug da, auch wenn die Gegner alle nett waren.

Warlock Tony’s Bericht

Ich bin mit eher gemischten Gefühlen zu den Stadtmeisterschaften gefahren: Vergangenes Jahr hatte ich auf dem ETC ja bereits mit meinen Necrons verloren und mir daraufhin meinen Todesboten gekauft, um konkurrenzfähiger zu werden. Zu dumm, dass besondere Charaktermodelle bei den STM verboten wurden! So ging ich mit dem Wissen in die Spiele, dass ich generell keine Chance hatte, die ich nutzen musste. Warlock Tonys Armeeliste könnt ihr hier lesen.

Spiel 1: Team Bayreuth
Gleich am Anfang durfte ich gegen die berühmte Laubbläser-Liste der Imperialen Armee spielen: Drei Manticor, zwei Vendetta, drei Sentinels und unzählige Chimären mit Trupps voller Spezialwaffen. Mein Gegner war zwar nett, aber eben doch ein absoluter Turnierspieler, der seine mobile Armee völlig hinten drin parkte. Ein großes Gebäude schützte vor Beschuss, aber letztlich hatten die Imps doch die weit überlegene Feuerkraft. Spektakulär sicherlich meine Teleportaktion hinter den feindlichen Linien, die am Ende aber wenig brachte. 2:18 Niederlage.

Spiel 2: Hildesheimer Gelegenheitswürfler
Gleich ein wesentlich sympathischerer Chaos-Spieler als zweiter Gegner. Er hatte einen Dämonenprinz, 2 x Noise Marines und 2 x Nurgle Marines sowie Kyborgs, einen Vindicator und einen Predator. Meine Destruktoren erschossen den Dämonenprinz gleich in der ersten Runde, was natürlich ein Knaller war! Ich konnte danach auch seine Noise Marines, den Vindicator, die Kyborgs und den Predator ausschalten. Rätselhaft bleibt mir, warum er die Noise Marines so eng zusammenstehen ließ, dass ich mit meinem Monolithen 11 unter die Schablone bekam. Leider musste auch der Monolith dran glauben und ich konnte trotz einer aberwitzigen Teleportaktion nicht beide Missionsziele besetzen. Das Spiel endete Unentschieden, aber dank der höheren Siegespunktezahl war es ein 13:7 für mich.

Spiel 3: Team Münster
Ich hatte schon wieder einen sehr netten Gegner, so dass ich fast daran zu zweifeln begann, ob ich auf der richtigen Veranstaltung war. Er spielte eine Tau-Armee mit vielen Kampfanzügen, Kroot und einer Einheit Feuerkrieger sowie einem Panzer. Zu Anfang waren nur die Anzüge auf dem Tisch, so dass ich mit Lord und Kriegern sowie dem Monolithen und der zweiten Einheit nach vorne teleportierte. Die Destruktoren griffen über die Flanke an. Leider waren die Tau dermaßen hart, dass ich nur eine Einheit Kampfanzüge ausschalten konnte, während mir im Gegenzug die ganze Armee unter dem Hintern weggeschossen wurde. Nun ja, wäre ich hinten geblieben, wär’s genauso gelaufen.

Spiel 4: Team Administratum Bochum I
Wer nichts Gutes über seinen Gegner zu sagen hat, sollte schweigen.

Spiel 5: Team Saarhammer-Söldner
Ein sehr entspannter Spieler aus dem Saarland mit Space Wolves war mein letzter Gegner. Fast die ganze Armee kam per Drop-Pod, so dass ich mich eigentlich ganz gut um die einzelnen Trupps hätte kümmern können. Leider erwiesen sich die beiden Runenpriester mit ihrem Schlund als die absoluten Necron-Killer: Iniatitivtests auf die 2 sind nur schwer zu schaffen. Immerhin habe ich meine Haut teuer verkauft und zwei seiner Einheiten mitgenommen.

Insgesamt muss ich sagen, dass das Turnier zwar nicht so schlimm war wie befürchtet, ich aber lieber auf kleineren Turnieren spielen würde. Die Space Wolves, die ich gerade aufbaue, scheinen als Turnierarmee aber ganz gut geeignet zu sein.

Archon Cthulhus Bericht

Archon Cthulhus Armeeliste könnt ihr hier lesen.

Spiel 1: Team Bayreuth
Mitfavorit Team Bayreuth. Wie geplant gingen wir planlos in die Paarungsphase. Übrigens hatten alle Teams außer uns alle (!) Armeelisten aller (!!) Team ausgedruckt dabei. Wir natürlich nicht und kannten dementsprechend ihre Armeelisten nicht.
Team Bayreuth stellt als erstes Blood Angels. Irgendjemand meinte da könnte ich doch gegen spielen. Naja, Nahkampfinfanterie mit feel no pain ist ja garkein so großes Problem für meine Armee, die im Nahkampf viele rüstungsignorierende Attacken hat. Also sagte ich zu. Einige Femtosekunden später fiel mir ein, dass Blood Angels in Turnierformat meist eher bedeutet: viele schnelle Fahrzeuge mit schweren Waffen. Ich stand dann also 2 Predatoren mit Maschka/Laserkanone, 2 Razorbacks mit Laser/Plasma, 1 Vindicator und 2 Trikes mit Multimeltern gegenüber. Also ein denkbar schlechtes Matchup, da meine Armee wenn überhaupt davon lebt dass die Trygons nicht sofort erschossen werden. ^^
Zudem landete in seiner ersten Runde noch ein Furioso Cybot mit Landungskapsel vor seinen Truppen. Der hat übrigens Panzerung 13. Schüsse der Schwarmwachen prallten ab und im Nahkampf vernichtete er locker eine Einheit Symbionten und den Tervigon ohne auch nur einen Streiftreffer hinzunehmen. Ansonsten wurde meine Armee im wesentlich weggeschossen. Die Trygons kamen nacheinander aus der Reserve, schossen jeweils ohne Erfolg irgendeinem Fahrzeug ins Heck und wurden danach durch diverse Melter/Laserkanonen/Plasmawerfer in große, rote Sprühnebel verwandelt. Ich beschränkte mich darauf zumindest ein paar Einheit zu vernichten. Die Gargoyles griffen die (vermutlich unachtsam platzierten) Trikes an und vernichteten sie im Nahkampf. Die Zoantrophen, von mir am völlig falschen Ende des Spielfelds in schwierigem Gelände platziert, kommen irgendwann in Runde 5 doch noch in Reichweite und vernichten den Vindicator. Ebenso gelingt es einer Einheit flankierender Symbionten in der letzten Runde noch zu einem Predator zu sprinten und den zu vernichten. So konnte ich mir am Ende ein 2:18 sichern
Gesamtergebnis war ja eine 8:92 Niederlage. Ich denke man kann mit Fug und Recht behaupten dass die Bayreuther uns den Turniersieg zu verdanken haben.

Spiel 2: Hildesheimer Gelegenheitswürfler
Es ging gegen die Hildesheimer Gelegenheitswürfler. Die hatte ich im voraus der Turniers als einziges Team identifiziert, dass mit noch schwächeren Listen als wir antritt. Ich wurde gegen ihren Tyranidenspieler gepaart.
Der hatte zwar nur einen Trygon, dafür 2 Tervigons. Und viel Beschuss. Unter anderem 27 Termaganten und 5 Krieger mit Neuralfressern, also schonmal 96 Schuss S4 auf 18″. ^^
Gespielt wurde die Unentschiedenmission, beide Missionsziele lagen sich gegenüber auf der linken Spielfeldseite, die rechte Spielfeldhälfte war leer.
Aus unbekannten Gründen schob ich in meiner ersten Runde Gargoyles und Ganten vor, damit er sie wegschießt. Tat er auch.
In meiner zweiten Runde kamen die Symbionten an. Eine Einheit leider von der rechten Spielfeldhäfte, die sah keinerlei Feindkontakt. Die andere Einheit glücklicherweise von der linken Seite, die verwickelte direkt einen Tervigon und diverse Ganteneinheiten.
An der Front in der Mittellinie lungerte man hauptsächlich rum und schoss ein wenig. Sorgen bereiteten mir natürich hauptsächlich seine Krieger + Alphakrieger mit Hornschwerterpaaren, die für meine Trygons sehr gefährlich waren (bei Wunde MW-Check mit 3W6 oder Instant Death !). Aber mit den Schwarmwachen hatte ich zum Glück die ideale Einheit die Krieger wegzuschießen. Auch der Fernkampftyrant bewährte sich, so dass ich das Fernkampfduell tatsächlich doch noch gewann. Meinen Vorteil verspielte ich dann wieder, indem ich mit meinem Alphatrygon sein letztes lebendiges Modell mit Hornschwertern angriff, seinen Alphakrieger. Der stand in Deckung, war zuerst dran.. er machte eine Wunde, ich warf mit 3W6 über MW10 und der Alphatrygon war weg.
Dadurch wurde es in einem großen multiplen Nahkampf in dann doch noch knapp und ich verlor auch den anderen Trygon und meinen Tervigon… die Symbionten die von links gekommen waren räumten dann allerdings auf und ich holte 1875 Siegpunkte . Da ich auch viele Verluste hatte, war es am Ende ein 17:3.

Spiel 3: Team Münster
Gegen Imps. Aufstellung in Spielfeldvierteln, Mission Killpoints.
Seine Armee bestand hauptsächlich aus Fahrzeugen. Manticor, 2 Leman Russ, Höllenhund und etwa zweihundert Chimären. In denen hockten Psioniker und einige Trupps mit je 3 Meltern. Und dann kam noch ein Vendetta Gunship per Flankenangriff, auch mit 3 Meltern an Bord. Außerdem campte noch ein 30er Gewaltmob an der linken Spielfeldseite um meine Flankentruppen zu empfangen. Und dann war da noch ein 3er Waffenteam Maschinenkanonen die netterweise ganz vorne standen. Eine imperiale Bewegungsphase fand quasi nicht statt. Brauchte er auch nicht, da er wahnwitzige Sichtlinien über mehrere eigene Fahrzeuge hinweg zog und irgendwie immer jeder auf alles schießen konnte.
Meine “Feuerfront” bestand aus dem Fernkampftyranten, den Schwarmwachen und den Zoantrophen. Die Gargoyles flogen ein wenig vor ihnen herum und fingen recht viel Feuer, zogen sich später zurück und überlebten das Spiel ohne einen Killpoint abzugeben. Hurra. Der Tervigon stand dahinter und wirkte feel no pain auf irgendeine Einheit, die dann in der folgenden Schussphase nicht beschossen wurde.
Das Fernkampfduell lief garnicht schlecht. Der Tyrant konnte direkt den ersten Killpoint holen indem er die Maschinenkanonen mit S6 wegnatze. Die Schwarmwachen lungerten hinter einem LOS-Blocker rum und verursachten jede Runde mehrere Volltreffer an irgendwelchen Fahrzeugen. Manchmal vernichteten sie sogar, meist legten sie nur lahm oder zerstörten Waffen. Nachdem er auch in Runde 3 keine Anstalten machte einfach vorzufahren und meinen Tyranten wegzumeltern rückte ich einfach weiter vor und konnte dann auch mit den Zoantrophen diverse Fahrzeuge lahmlegen und Waffen zerstören. Sein Erwiderungsfeuer mit hunderten von Multilasern, Plasma- und Kampfgeschützen war erstaunlich ineffektiv. Lag wohl auch daran dass ich meist Deckungswürfe hatte, da er ja seine Fahrzeuge nicht bewegte sondern weiterhin lustige Sichtlinien zog.
Wirklich Bewegung gabs nur am linken Spielfeldrand. 2×9 Symbionten erschienen dort in derselben Runde und gingen direkt den 30er Impmob an. Dank sensationeller Rüstungswürfe hielten sich deren Verluste leider in Grenzen und der Nahkampf sollte zog sich über mehrere Runde hin, am Ende überlebten nur 2×3 Symbionten. In derselben Runde kamen auch Trygon und Alphatrygon. Der Imperiale entschloss sich tatsächlich eine CHimäre hinzubewegen um Melter in Position auf den Trygon zu bringen. Außerdem kam die Vendetta aufs Spielfeld und dropte nochmal 3 Melter nebem dem Trygon. Außerdem legte noch ein Kampfgeschütz auf den Trygon an. War aber alles garnicht nötig, von den ersten 6 Lasergewehrwunden kamen bereits 5 durch die Rüstung, der zweite Veteranentrupp erlegte ihn (wieder mit Lasergewehrteffern). Vendetta und Kampfgeschütze konnten bereits anfangen den Alphatrygon anzukratzen. Der aber überlebte etwas länger und vernichtete die beiden Veteranentrupps im Nahkampf, zusammen mit 3 Symbionten die den Kampf gegen den Gewaltmob überlebt hatten. Danach wurde der Alpha von der Vendetta erlegt, den 3 Symbionten gelang es danach durch beeindruckend hohe Sprünge Nahkampfvolltreffer gegen die Vendetta zu erzielen und sie zu vernichten. Am Ende hatten wir in etwa gleichviele Siegpunkte geholt, alle seine Fahrzeuge waren entweder lahmgelegt oder teilweise entwaffnet, einige waren aber zum Glück doch nicht vernichtet worden, so dass ich nach Killpoints 10:5 führte.
Endergebnis 15:5

Spiel 4: Team Administratum Bochum I
Spielfeldviertel mit 5 Missionsmarkern. Gegen mobile Orks. Großer Bossmob mit Mek und Waaghboss in Kampfpanze, 3 PikkUps mit Boyz, 3er Einheit Buggies, 5er Einheit Killakopta und 10 Grotz. Seine ganze Armee soweit an der Spielfeldmitte wie möglich. Nur 10 Grotz lungerten hinten an einem Missionsziel herum. Ich stellte meine bekannte “Feuerwand” aus Fernkampftyrant(+Wache), Zoantrophen und Schwarmache sowie die Gargoyles zur Unterstützung auf. Den Rest hielt ich in Reserve.
Er fing die erste Runde an. Seine Killakopta machten vorher eine Scoutbewegung und verwickelten direkt meine Zoantrophen im Nahkampf. Ein Zoa mit 1 LP überlebte sogar. In meiner Runde Gegenangriff mit Tyrantenwache und Gargoyles vernichtete die Kopta. Desweiteren bewegten sich die Schwarmwachen in den riesigen Seitenbereich des Kampfpanzas und vernichteten ihn, der Tyrant machte einen PikkUp kampfunfähig (lahmgelegt, Waffe zerstört mal wieder ). Sein Bossmob und eine Einheit Boyz waren machten sich also zu Fuß auf den Weg. Er rief allerdings den Waagh aus, sprintete gut und erreichte so den Schwarmtyranten und den letzten Zoantroph im Nahkampf, die auch direkt umgepölzt wurden.den er direkt umkloppte. Blöderweise waren damit keine Synapsenkreaturen mehr auf dem Feld, Gargoyles und Schwarmachen verpatzten den MW-Test, lungerten planlos rum und wurden in der nächsten Runde auch von den Bossen vermöbelt.
Zum Glück hatte ich ja noch die Truppen in der Reserve. Der Alphatrygon kam aufs Feld und vernichtete direkt mal die Buggies im Fernkampf. Ein Einheit Symbionten kam aufs Feld und sprintete direkt mal in den Nahkampf mit dem Boyzmob ohne Fahrzeug, vernichtete den natürlich, wurde danach aber von den Bossen angegriffen und vernichtet (was im Endeffekt sehr praktisch war, da es die Bosse noch weiter zur linken Spielfeldhälfte lockte… während aber 4 Missionsmarker auf rechten Hälfte dicht beieinander lagen). Tervigon und eine weitere Einheit Symbionten erschienen auf der rechten Seite und machten es sich auf einem Missionsziel gemütlich. Die Grotz wurden im vorübergehen vernichtet. Die beiden noch beladenen Pikk-Ups machten sich auf den Weg zurück nach rechts. Der Trygon schockte auch noch in der rechten Spielfeldhälfte und unter Verlust eines Trupps Symbionten und leider auch des Tervigons konnten die beiden Mobs inkl. Pikk-Ups letztlich vernichtet werden. Damit hatte er nur noch den Bossmob, der einsam auf der linken Spielfeldhälfte ein einzelnes Missionsziel hielt. Ich konnte mit diversen Termaganteneinheiten 3-4 Missionsziele auf der rechten Spielfeldhälfte halten. In den letzten Runde rannten noch BigMek und Waaghboss auf meine Missionsziele zu um sie zu verweigern, Mr.Trygon erschlug sie aber beide nacheinander. Vernichtete Truppen waren wieder ausgeglichen, aber ich gewann die Mission da er mit seiner Bosseinheit die falsche Richtung eingeschlagen hatte.
15:5

Spiel 5: Team Saarhammer-Söldner
Killpoints gegen Eldar. Mit 2xRat der Seher, 2xJetbikes, 3 Antigravpanzer, 3 Kampfläufer mit Laserlanze/Raketenwerfer…. Hahaha.
Ich versuche von Anfang eigentlich nur die Siegpunktdifferenz niedrig zu halten und halte die gesamte Armee in Reserve. Dann gibts doch ein paar überraschende Lichtblicke, eine Symbionteneinheit kann per Sprint eine Einheit Jetbikes erreichen, die Schwarmwachen kommen aufs Feld und holen direkt einen Serpent vom Himmel. Außerdem hat aus unbekannten Gründen Angst vor meinem Trygon und hält deswegen seinen Rat der Seher auf Bikes zurück. Kurzzeitig sah es sogar so aus als könnte der Alphatrygon die Kampfläufer angreifen… leider sprintete ich einen Zoll zuwenig. Und in der folgenden Schussphase gelang es ihm trotz BF 3 mit 5 Schüssen die restlichen 4 LP des Alphas zu nehmen… spätestens dann war es wohl vorbei. ^^ Ich vernichte noch irgendwie einen Falcon. Schwarmtyrant und Schwarmwachen schießen rundenlang auf einen Eineheit Sturmgardisten die sich hinter dem Serpentwrack versteckt… und schaffen es nicht sie zu vernichten. Den Termaganten gelingt ein Angriff auf 5 Feuerdrachen.. von denen aber auch einer überlebt. Meine Armee wird ansonsten im großen Stil weggeschossen.
Am Ende glaube ich 2:18 oder so.

Update 17. Juni 2010: Auch 40kings hat mittlerweile einen Bericht über die STM geschrieben. Braindead bedauert, dass sie keine Live-Berichterstattung bieten konnten. Da waren wir natürlich wesentlich weiter vorne!

Update 21. Juni 2010: Team Bayreuths Kapitän Roland Zaglauer hat uns auch in seinem Bericht erwähnt: “Mein Team hat mit fünf gewonnenen Spielen die GT-Battlezone und einem 92:8 ordentlich von der Platte gewischt.”

Tags: ,

8 Kommentare zu ““Spiel aggressiver!”: Die STM-Erlebnisberichte”

  1. admin says:

    Cool, Danke Meik! Ich habe nur mal einen Seitenumbruch eingefügt, damit nicht der ganze Text auf der Startseite steht. Der Knopf dazu heißt “Insert More”-Tag.

  2. haiopaih says:

    Ok, next time.
    Vielleicht kannst du für den geneigten Leser noch unsere Armeelisten mit in den Artikel reinbasteln?!

  3. admin says:

    Erledigt! Habe Links auf den dementsprechenden Artikel gesetzt.

  4. haiopaih says:

    Vorherragend! 😉
    Bin mir im übrigen ziemlich sicher, dass wir Spiel 4 doch gegen Administratum Bochum I gespielt haben.. aber Details.

    • admin says:

      Hmm, Julian hatte sich auch AB II aufgeschrieben. Wir müssen mal abwarten, bis die Ergebnisse bei T3 drin sind.

  5. Archon C. says:

    Nicht nötig, die Armeelisten sind ja schließlich bei http://www.gw-fanworld.net/showthread.php?t=137872 einsehbar.

    Wir haben gegen AB I gespielt, die offenbar vorher zweimal großes Pech hatten oder so.
    Gegen AB II wäre es noch lustiger gewesen, da hätten wir Tony ib nen Mirrormatch gepaart, gegen 15 Desktruktoren + 8 schwere Desis. ^^

    • admin says:

      Ja, das hätte dir gefallen! Gut, werde den Artikel später ändern.

      Rekordverdächtige Zeit zum Posten, Hölscher! 😉

  6. admin says:

    So, Änderungen sind jetzt eingefügt.